Stadt Horn - Bad Meinberg | Nachrichten

Sie sind hier: Start > Rat und Verwaltung > Nachrichten
08.02.2018

Viele Preise bei Jugend musiziert

Schülerinnen und Schüler der Johannes-Brahms-Musikschule auf den vorderen Plätzen

Friedrich + Emilian Schlieker

Beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ am letzten Januar-Wochenende in Höxter und Marienmünster war die Johannes-Brahms-Musikschule mit 17 Teilnehmerinnen und Teilnehmern stark vertreten, vor allem bei der Solowertung der Bläser, und konnte zahlreiche Preise mit nach Hause nehmen.

Bei der Solowertung der Bläser gab es ausschließlich erste und zweite Preise, wobei Max Cosimo Liebe aus der Klarinettenklasse von Aloisia Hurt und Hanna Kewitzki aus der Querflötenklasse von Jakobe Schaller sogar mit der Höchstzahl von 25 Punkten überzeugten.

Damit wurden beide zur nächsthöheren Wettbewerbsphase zugelassen, dem Landeswettbewerb, der vom 09. bis zum 13. März in Wuppertal ausgetragen wird. Auch für Annika Wargowske und Pauline Rašev – ebenfalls beide Schülerinnen von Aloisia Hurt – sowie für Johanna König aus der Gesangs- und Musicalklasse von Hans Hermann Jansen gab es mit 23 und 24 Punktenl einen ersten Preis mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb.

Auch die Gitarristin Kajsa Linnéa Zizelmann aus der Klasse von William Lepp bekam von der Jury die Höchstpunktzahl von 25 zugesprochen. In ihrer Altersgruppe der unter 10-Jährigen ist jedoch eine Teilnahme am Landeswettbewerb noch nicht vorgesehen. Aus dem gleichen Grund sind auch die ersten Preise für David Cornelius Boehm (Posaunenklasse Gabor Jakab, 24 Punkte) und Friedrich Schlieker (Klarinettenklasse Julia Hollenberg 21 Punkte) bereits das Endergebnis dieses Wettbewerbs.

Weitere erste Preise gab es noch für Emilia Hollenberg (Klarinette, Klasse Aloisia Hurt, 21 Punkte) und Ben Amarell (Posaune, Klasse Gabor Jakab, 21 Punkte), über einen zweiten Preis freuten sich Lea Müller-Seidlitz (Klarinette, Klasse Julia Hollenberg, 20 Punkte), Mathias Pries (Klarinette, Klasse Aloisia Hurt, 20 Punkte), Emilian Schlieker (Klavier-Begleitung, Klasse Stefan Claßen, 20 Punkte) und Marit Hamaus (Trompete, Klasse Philipp Kaiser, 18 Punkte). Diese erfreulichen Ergebnisse sind sicher auch der guten Zusammenarbeit mit den privaten Klavierpädagogen zu verdanken. Als Klavierbegleiter der Bläsersolisten spielten Schülerinnen von Matthias Menze (Lara-Sophie Kluwe, 25 Punkte), Corinna Warlich (Christine Ahlfeld, 24 Punkte; Kristina Hentschel, 23 Punkte), Sebastian Iseringhausen (Maria Bürkland, 23 Punkte) und Bella Lasheras Hacobian (Miriam Görzen, 22 Punkte; Rebecca Schütz, 22 Punkte).

 

LOGO KIP Immobilien

Logo Jung kauft Alt

Haushalt

Wetter

Kreisblatt Lippe