Stadt Horn - Bad Meinberg | Nachrichten

Sie sind hier: Start > Marktplatz > Nachrichten
23.02.2017

Nur erste Preise!

Großartige Erfolge der Johannes-Brahms-Musikschule bei „Jugend musiziert“

Jugend_musiziert

Gleich dreimal vergaben die Preisrichter beim Ende Januar in Paderborn ausgetragenen Regional-Wettbewerb „Jugend musiziert“ die höchstmögliche Punktzahl von 25 an Schülerinnen und Schüler der Johannes-Brahms-Musikschule. Sie ging an das Klarinettentrio Emilia Hollenberg, Mathias Pries und Annika Wargowske aus der Klasse von Aloisia Hurt und das Querflötentrio Hannah Kewitzki, Ronja Désirée Zizelmann und Nele Tennstedt, das Jakobe Schaller-Schönhoff in Kooperation mit der privat tätigen Querflötenlehrerin Carmen Bintz vorbereitet hat.

Das bedeutet für diese beiden Ensembles natürlich die begehrte Weiterleitung zum Landes-Wettbewerb, der vom 24. bis 28. März 2017 in Münster stattfinden wird. Da eine solche Weiterleitung in der Altersklasse I B noch nicht möglich ist, hat das Klarinettenduo Lea Müller-Seidlitz und Friedrich Schlieker aus der Klasse von Julia Hollenberg das Endziel mit der Traumnote 25 schon erreicht.

Auch in der Altersstufe V der 16- bis 18-Jährigen bewährte sich die Zusammenarbeit der Johannes-Brahms-Musikschule mit privaten Musiklehrerinnen. Mit dem sehr guten Ergebnis von 24 Punkten erspielte sich auch das Duo Lorina Schäfer (Klarinette) aus der Klasse von Aloisia Hurt und Fynn Wilkens (Querflöte) aus der Klasse von Caroline Schäfer-Wyneken eine Fahrkarte zum Landes-Wettbewerb. Gleiches gilt für die Sängerin Clara Lina Dziuron, die von Meike Leluschko unterrichtet wird und von Annika Groth aus der Klasse von Stefan Claßen begleitet wurde.

 

 

LOGO KIP Immobilien

Logo Jung kauft Alt

Haushalt

Wetter

Kreisblatt Lippe