Stadt Horn - Bad Meinberg | Nachrichten

Sie sind hier: Start > Rat und Verwaltung > Nachrichten
07.09.2017

Belle als Vorreiter für schnellstes Internet!

fiber-optic-cable-502894_1280

Belle bekommt die Chance ein Glasfasernetz (FTTB) mit Leistungen von 200Mbit/s für Privatkunden und 500 Mbit/s für Gewerbetreibende zu bekommen.

Hierzu müssen nur ausreichend Haushalte das Angebot der „Gustav Internet“, einem Partnerunternehmen der „Innogy“ wahrnehmen. Innogy wird dann eine Glasfaserleitung nach Belle legen und alle Haushalte, die es wünschen, direkt anschließen.

Dies ist ein Pilotprojekt, so der städtische Wirtschaftsförderer, Rüdiger Krentz.

In Lippe und weit darüber hinaus gibt es noch keine Kommune mit FTTB-Anschlüssen. Innogy bringt die Zukunft nach Belle.

Die Bürgerinnen und Bürger werden am

Donnerstag, 21.09.2017 ab 19:00 Uhr im Schützenhaus Belle

über das Projekt informiert, danach beginnt die Vorvermarktung.

Hier die Pressemitteilung der Gustav Internet GmbH & Co. KG:

Innogy baut Glasfaser bis in jedes Haus im Horn-Bad Meinberger Ortsteil Belle

Die gustav internet GmbH & Co KG beginnt in diesen Tagen die Vorvermarktung von Internetanschlüssen im Ortsteil Belle, die die innogy SE plant zu bauen. Dabei sollen Glasfaserkabel bis in jedes Haus gelegt werden. Wenn genügend Bürger einen Vorvertrag unterzeichnen, sagt Mona Brachvogel, Vertriebsleiterin der gustav internet, wird im nächsten Jahr das Warten auf einen schnellen Internetanschluss in Belle ein Ende haben. Dann werden Anschlüsse mit 200 Mbit/s zur Verfügung stehen.

290 Haushalte müssen sich bereit erklären, mitzumachen. Dazu wird es am 21. September um 19:00 im Schützenhaus in Belle eine Informationsveranstaltung geben.
In Deutschland haben derzeit lediglich ca. 5% aller Haushalte einen glasfaserbasierten Internetzugang. Damit hinkt Deutschland im internationalen Vergleich deutlich hinter anderen Nationen hinterher. Die Bundesregierung und die Bundesländer haben sich zum Ziel gesetzt, durch Förderungen mit einem kommunalen Eigenanteil, also mit Steuergeldern, dieses Defizit abzubauen.

Belle allerdings kann vollständig ohne Fördermittel ausgebaut werden, also auch ohne den Haushalt der Gemeinde Horn-Bad Meinberg zu belasten, wenn sich eben genügend Bürger im Vorfeld entscheiden, auf die Glasfasertechnologie zu setzen. Damit wäre Belle im gesamten Kreis Lippe ein Vorreiter. Im Kreis Lippe gibt es bislang keinen Ort, der komplett mit Glasfaser bis ins Haus versorgt wird und wir begrüßen die Aktivitäten der gustav internet in Belle explizit, sagen die Beauftragten des Kreises Lippe für Breitbandförderung.

Zustande gekommen ist dieses Ausnahmeprojekt für Belle durch die Initiative des Wirtschaftsförderers der Stadt Horn-Bad Meinberg, Rüdiger Krentz.
Möglich wird der Ausbau nach Erreichen der Vorvermarktungsquote durch eine Kooperation der gustav internet mit der innogy SE, dem Energieversorger, der auch in den Bereichen Horn und Bad Meinberg derzeit Breitbandausbaumaßnahmen für eine bessere Internetversorgung durchführt. innogy trägt dabei die Investitionen und gustav internet konzentriert sich auf die Versorgung der Bürger mit Produkten.

Über uns:

Die gustav internet GmbH & Co KG ist ein Internet Anbieter aus Hannover, der ausschließlich Internetanschlüsse basierend auf Glasfaser bis ins Haus (FTTB) für Privatkunden und kleine Gewerbetreibende anbietet. Das Vermarktungsgebiet von gustav sind im Wesentlichen kleine heute unterversorgte Gemeinden. gustav erstellt eigene Infrastrukturen oder vermarktet auf Infrastrukturen anderer, die ihre Infrastrukturen für Dritte geöffnet haben. Das Unternehmen besteht seit 2012 und versorgt seit 2013 als einer der Glasfaserpioniere Endkunden mit hochwertigen Glasfaseranschlüssen.

 

LOGO KIP Immobilien

Logo Jung kauft Alt

Haushalt

Wetter

Kreisblatt Lippe