Stadt Horn - Bad Meinberg | Nachrichten

Sie sind hier: Start > Rat und Verwaltung > Nachrichten

08.11.2018

Annahme von Elektrokleingeräten auf dem Gelände des Baubetriebshofes (BBH) der Stadt Horn-Bad Meinberg
Aufgabe der Sammelstelle ab dem 01.04.2019

Logo HBM

Die Stadt Horn-Bad Meinberg betreibt seit Jahren immer mittwochs von 08:00 Uhr bis 15:00 Uhr die Annahme von Elektrokleingeräten in einer Annahmestelle auf dem Gelände des BBH an der Steinheimer Straße.
Die Einführung dieser im Kreis Lippe einmaligen Annahme war Anfang der 1990er Jahre als Möglichkeit gedacht, eine auf den Gedanken des Recyclings ausgerichtete Entsorgung anzubieten.

Seit dieser Zeit hat sich gerade dieser Gedanke einer vorrangigen Wieder-/Weiterverwendung auch der in Elektroschrott enthaltenen Rohstoffe immer stärker zum gesetzlichen Grundsatz weiterentwickelt. Die Entsorgungslandschaft wurde den gesetzlichen Regelungen entsprechend angepasst. Daneben haben in besonderem Maße auch die Vorschriften zum Umgang mit bzw. Umschlag von Abfall aller Art deutliche Verschärfungen erfahren. Daraus ergibt sich, dass die Stadt Horn-Bad Meinberg zur Fortführung der Annahmestelle erhebliche finanzielle Anstrengungen unternehmen müsste, um eine rechtskonforme Annahme und Weiterleitung von Elektrokleingeräten sicherzustellen. Dies betrifft sowohl einmalige Investitionskosten wie auch wiederkehrende Kosten zur Sicherstellung des Mitarbeiterschutzes z. B. durch regelmäßige Fortbildungen im Umgang mit Elektroaltgeräten.
Der finanzielle Aufwand und die rechtlichen Risiken, die mit dem Betrieb einer solchen Annahmestelle einher gehen, sind unter Würdigung aller sachrelevanten Aspekte nicht vertretbar, sodass die Sammelstelle aufgegeben werden muss.

Um diesen Entsorgungsservice aber nicht abrupt zu beenden, wird in einer bis zum 31.03.2019 dauernden Übergangsphase die Elektrokleingeräteannahme noch wie gewohnt erfolgen.

Ab dem 01.04.2019 kann die Rückgabe von Elektrokleingeräten auf den bereits etablierten Wegen erfolgen:

  • kostenfreie Ablieferung bei der Arbeitsgemeinschaft Arbeit (AGA) in Detmold
  • kostenfreie Ablieferung auf den Deponien Maibolte und Hellsiek
  • kostenfreie Ablieferung für Kleingeräte bis zur Größe eines Toasters im Rahmen der Schadstoffsammlungen

Daneben bestehen auch gesetzliche Rücknahmepflichten für den Handel, die durch Einräumung entsprechender Rückgaberechte für Verbraucher eine geordnete Entsorgung von Elektrokleingeräten sicherstellen sollen:

Auszug aus § 17 Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG):

  1. Vertreiber mit einer Verkaufsfläche für Elektro- und Elektronikgeräte von mindestens 400 Quadratmetern sind verpflichtet,
    1. bei der Abgabe eines neuen Elektro- oder Elektronikgerätes an einen Endnutzer ein Altgerät des Endnutzers der gleichen Geräteart, das im Wesentlichen die gleichen Funktionen wie das neue Gerät erfüllt, am Ort der Abgabe oder in unmittelbarer Nähe hierzu unentgeltlich zurückzunehmen, und
    2. auf Verlangen des Endnutzers Altgeräte, die in keiner äußeren Abmessung größer als 25 Zentimeter sind, im Einzelhandelsgeschäft oder in unmittelbarer Nähe hierzu unentgeltlich zurückzunehmen; die Rücknahme darf nicht an den Kauf eines Elektro- und Elektronikgerätes geknüpft werden und ist auf fünf Altgeräte pro Geräteart beschränkt.
      Ort der Abgabe im Sinne von Satz 1 Nummer 1 ist auch der private Haushalt, sofern dort durch Auslieferung die Abgabe erfolgt. Der Endnutzer hat dem Vertreiber beim Abschluss des Kaufvertrages für das neue Elektro- und Elektronikgerät seine Absicht mitzuteilen, bei der Auslieferung des neuen Geräts ein Altgerät zurückzugeben.
  2. Bei einem Vertrieb unter Verwendung von Fernkommunikationsmitteln gelten als Verkaufsfläche im Sinne von Absatz 1 alle Lager- und Versandflächen für Elektro- und Elektronikgeräte. Die Rücknahme im Fall eines solchen Vertriebs ist durch geeignete Rückgabemöglichkeiten in zumutbarer Entfernung zum jeweiligen Endnutzer zu gewährleisten.
  3. Unbeschadet der Pflichten aus den Absätzen 1 und 2 dürfen Vertreiber Altgeräte freiwillig unentgeltlich zurücknehmen.

Auch diese Möglichkeiten, die auf die abfallrechtliche Verantwortung der Händler abstellen, sollten von Kunden eingefordert werden, wenn sie nicht bereits im Rahmen des Neuerwerbs seitens des Händlers angeboten wurden.

Abschließend bittet die Stadt Horn-Bad Meinberg alle Bürgerinnen und Bürger, auch zukünftig einen verantwortungsvollen Umgang mit entsorgungspflichtigen Gütern zu leben und durch Rückführung an die geeigneten Stellen eine umweltgerechte und ressourcenschonende Verwertung wertvoller Rohstoffe zu ermöglichen.

Ansprechpartner:

Bei Fragen zum Thema Abfallentsorgung nehmen Sie gerne Kontakt auf mit

Stadtwerke, Umwelt und öffentliche Einrichtungen
Burgstraße 11
32805 Horn-Bad Meinberg
Telefon: 05234 / 201 - 240
Fax: 05234 / 201 - 247
E-Mail: h.fiener@horn-badmeinberg.de

Raum: 2 rechts
Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

 

LOGO KIP Immobilien

Logo Jung kauft Alt

Sanierungsgebiet

Haushalt

Wetter

Kreisblatt Lippe