Stadt Horn - Bad Meinberg | Nachrichten

Sie sind hier: Start > Rat und Verwaltung > Nachrichten

14.12.2018

Architektenwettbewerb zur Umnutzung des Baudenkmals Kotzenbergscher Hof zum Bürgerzentrum

Logo HBM

Anlass und Ziel des Wettbewerbes

Der Kotzenbergsche Hof ist ein geschichtsträchtiges Gebäude im Kernbereich am Marktplatz von Horn. Mehr als 126 Jahre beherbergte es ein Hotel, dessen Betrieb 2006 eingestellt wurde. Heute befindet sich der Kotzenbergsche Hof im Besitz der Stadt Horn-Bad Meinberg und soll zukünftig das Bürgerzentrum, Büros, ein Trauzimmer sowie den Ratssaal beinhalten. Das seit 1983 denkmalgeschützte Gebäude soll aufgewertet werden, um der Bedeutung des Gebäudes und dem zentralen Standort gerecht zu werden sowie Einwohnern der Stadt eine neue Anlaufstelle zu bieten.

Ziel des Wettbewerbes ist es, über alternative Lösungen einen geeigneten Auftragnehmer (Architekt/Architektin - Innenarchitekt/Innenarchitektin) für die weiteren Planungsleistungen zu finden.

Auswahl der Teilnehmer

Teilnahmeberechtigt sind Architekten und Innenarchitekten. Von der Ausloberin wird eine Teilnehmerzahl von 15 angestrebt. Davon wurden 5 Büros gesetzt, 10 Teilnehmer werden durch ein anonymes Losverfahren ausgewählt.

Zur Teilnahme an diesem Wettbewerb wurden von der Ausloberin folgende 5 Teilnehmer
ausgewählt und eingeladen:

  1. ASK Architektur- und Sachverständigenbüro Kramp, Lemgo
  2. Architekturbüro Lange, Höxter
  3. Architekturbüro Stüwe, Bielefeld
  4. Terbrack Architekten, Bielefeld
  5. x:traplan Döring + Harmann GbR, Detmold

Versand der EU-weiten Bekanntmachung am 04.10.2018
Ende der Bewerbungsfrist (mind. 30 Tage) am 08.11.2018
eingegangen sind 173 Bewerbungen

Gelost wurden die folgenden Büros (in alphabetischer Reihenfolge):

  • B19 ARCHITEKTEN BDA, Weimar
  • bob-architektur BDA, Köln
  • dalpiaz + gianneti architektenpartnerschaft, Hamburg
  • Daum Architekten BDA, Bielefeld
  • Gregori Markou Architekten GbR, Wehrheim
  • H2o Architekten Hagemann + Nielsen - Hagemann PartGmbB, Paderborn
  • Jens Giesecke Architekt, zymara und loitzenbauer architekten bda, Hannover
  • Stiller architektur, Frankfurt am Main
  • Swiatkowski-Suerkemper Architekten, Stuttgart
  • W&V Architekten GmbH, Leipzig

Weiterer Terminplan

22.11.2018 Versand der Unterlagen
02.12.2018 Rückfragenfrist
05.12.2018 Kolloquium
31.01.2019 Abgabe Planunterlagen
07.02.2019 Abgabe Materialcollage
28.02.2019 Preisgericht
im Anschluss Ausstellungseröffnung

Zusammensetzung des Preisgerichtes

Stimmberechtigtes Preisgericht

  1. Martin Müller, Innenarchitekt, Gelsenkirchen
  2. Jörg Preckel, Architekt, Münster
  3. Gunnar Ramsfjell, Architekt, Dortmund
  4. Anne Stallkamp, Innenarchitektin, Hannover
  5. Stefan Rother, Bürgermeister, Horn-Bad Meinberg
  6. Patrick Pauleikhoff, Ausschuss für Verkehrsinfrastruktur u. Sanierung
  7. Manfred Vogt, Ausschuss für Stadtentwicklung und Liegenschaften

Prämierung

Für Preise stellt die Ausloberin als Wettbewerbssumme einen Gesamtbetrag in Höhe von 52.000 € zur Verfügung.
Die Aufteilung ist wie folgt vorgesehen (jeweils inkl. Mehrwertsteuer):

1. Preis 14.000 €
2. Preis 11.000 €
3. Preis 9.000 €
4. Preis 7.000 €
5. Preis 5.000 €
Anerkennungen 6.000 € (z.B. 2x 3.000 €)

Dem Preisgericht bleibt bei einstimmigem Beschluss eine andere Verteilung der Wettbewerbssumme vorbehalten.

Ansprechpartnerin:

Stadtentwicklung, Bauen und Liegenschaften
Marktplatz 2
32805 Horn-Bad Meinberg
Telefon: 05234 / 201 - 271
Fax: 05234 / 201 - 1271
E-Mail: i.obst@horn-badmeinberg.de

Raum: 24 (Verwaltungsneubau)
Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren