Stadt Horn - Bad Meinberg | Nachrichten

Sie sind hier: Start > Rat und Verwaltung > Nachrichten

>>>   Hygienemaßnahmen zum Coronavirus   <<<

 

 

09.08.2022

Horn-Bad Meinberg bekommt Fördergelder für Kunstrasenplatz am Eggestadion

Logo Horn-Bad Meinberg, Vielfalt erleben

Die Stadt Horn-Bad Meinberg erhält 750.000 Euro aus dem Investitionspakt zur Förderung von Sportstätten im Land Nordrhein-Westfalen für die Errichtung eines Kunstrasenplatzes am Eggestadion in Horn. Dies geht aus der Programmliste hervor, die das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung des Landes Nordrhein-Westfalen am Dienstag, 09. August veröffentlicht hat. 

„Ich freue mich sehr, dass unsere Arbeit zur Nachqualifizierung des Förderantrages in diesem Jahr erfolgreich war“, sagt Bürgermeister Heinz-Dieter Krüger: „Horn-Bad Meinberg ist eine der letzten Kommunen im Kreis ohne Kunstrasenplatz. Aufgrund unserer finanziellen Lage ist der Bau nur dank der Fördermittel möglich.“

Im Jahr 2021 war das Förderprogramm 14-fach überzeichnet. Daher wurden im Jahr 2022 Anträge berücksichtigt, die bereits im vorherigen Jahr eingereicht worden waren.

Im März 2022 diesen Jahres war die Bezirksregierung dazu auf die Stadt Horn-Bad Meinberg zugekommen. Die Verwaltung hat daraufhin innerhalb kurzer Zeit eine aktualisierte Kostenberechnung aufgrund der gestiegenen Baupreise erstellt und den aktualisierten Antrag kurzfristig zum Bewerbungsschluss im April eingereicht.

Die Gesamtkosten betragen insgesamt 1.051.500 Euro. Das Förderprogamm sieht zwar einen Fördersatz von 90 Prozent vor, allerdings ist dieser bei Tiefbaumaßnahmen wie im Eggestadion auf maximal 750.000 Euro begrenzt. Die Stadt Horn-Bad Meinberg gibt daher einen Eigenanteil in Höhe von 301.500 Euro dazu.

Die Errichtung des Kunstrasenplatzes geht auf eine Initiative der Fußballvereine TuS Horn-Bad Meinberg und TSV Horn und des Stadtsportverbandes Horn-Bad Meinberg zurück. „Ich möchte den Vereinen und allen, die unsere Bewerbung um die Fördermittel unterstützt haben, sehr herzlich danken,“ erklärt Bürgermeister Krüger: „Der beharrliche Druck aus dem Sportbereich und die gute Zusammenarbeit mit Politik und Verwaltung hat sich nun endlich ausgezahlt.“

Autor/in: Pressestelle Stadt Horn-Bad Meinberg, Sebastian Vogt

 Corona - Informationen

LOGO KIP Immobilien

Logo Jung kauft Alt

Haushalt

Wetter

Kreisblatt Lippe