„Kläschen mit Bardentreffen“ im Jahr „775 Jahre Stadtrechte“ vom 10. bis 12. November 2023 in Horn 

Autor/in: Pressestelle Stadt Horn-Bad Meinberg, Sebastian Vogt
Quelle: In Horn Gemeinsam e.V.

Es geht wieder auf Zeitreise ins Mittelalter. Auf dem Burgplatz und in der Burg in Horn lädt der Verein „In Horn Gemeinsam“ gemeinsam mit der Stadt Horn-Bad Meinberg zum Mittelaltermarkt ein (10. bis 12. November 2023). Barden, Handwerker und Händler verwandeln das Burggelände in einen bunten Jahrmarkt mit besonderem Angebot. Vom Rattenwerfen bis zur Rüstkammer ist alles dabei, was Fans des Mittelalters so erwarten. Weil die Stadt 2023 auch 775 Jahre Stadtrechte feiert, ist das Veranstaltungsprogramm besonders vielseitig: Der Herold begrüßt die Gruppen Unvermeydbar, Saltatio Draconum, Duo Fabelan, Rabenfeuer (Feuershow), Seinerzeit (mit Daniel Wahren) und Backenbart-Bernd (Kindertheater) auf und neben der Burgbühne. Das Wochenende wird von Westenergie, der Sparkasse Paderborn-Höxter-Detmold und der Volksbank Detmold unterstützt.

Neue Marktmeisterin

2019 fand der letzte Mittelaltermarkt statt. Die vier Jahre Pause waren der Corona-Pandemie geschuldet und den Widrigkeiten für Veranstalter. Die neue Marktmeisterin Bianca Kompalla hat es geschafft, viele Marktstände und vorführendes Handwerk nach Horn zu holen. 20 Händler und Handwerker werden kommen, dazu noch mehr als ein Dutzend Darsteller und Künstler. Kläschen mit Bardentreffen trägt in diesem Jahr ihre Handschrift. Und sie widmet sich dieser Aufgabe mit Akribie und Leidenschaft. Das Jubiläum „775 Jahre Stadtrechte“ wird mit einem Festvortrag am Samstag, den 11. November 2023 um 11.15 Uhr in der Burgscheune begangen. Roland Linde ist der Festredner beim offiziellen Empfang der Stadt am Samstag. Der Historiker aus Horn Bad-Meinberg kann als Experte für die Stadtgeschichte bezeichnet werden. Bereits an der umfangreichen Horner Stadtgeschichte aus dem Jahr 1998 hat er zum damaligen Jubiläum mitgeschrieben. Die Zuhörenden können sich auf eine spannende historische Betrachtung freuen. Das Duo Fabelan wird die Festveranstaltung musikalisch begleiten. Neben geladenen Gästen sind auch alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen, der Feierstunde beizuwohnen, die um 11.15 Uhr in der Burgscheune beginnt. An allen drei Tagen führt die Freilichtbühne Bellenberg immer um 17.30 Uhr das Schauspiel „775 Jahre Stadtrechte Horn“ auf. Die Hauptrolle, das ist der erste Bürgermeisters Horns, spielt übrigens Heinz-Dieter Krüger, der das Amt heute innehat.

Osning-Wettspiele am Burgwall

Und noch etwas ist neu: Die 90 Pfadfinder von der Jungenschaft Theotmalli laden Samstag und Sonntag ab 14 Uhr am Burgwall zu den Osning-Wettspielen. Dazu Leiter Dirk von Zastrow: „Der Stamm Osning wurde vor zehn Jahren in Horn-Bad Meinberg gegründet und hat im Moment 25 Mitglieder. Heimabende finden in unseren Räumlichkeiten in der Grundschule in Bad Meinberg jeden Freitag von 18.00 bis 20.00 Uhr statt. Zusammen mit den Detmolder Jungs und Mädchen werden wir auf dem Mittelaltermarkt Spiele für Groß und Klein anbieten. Diese Gruppenspiele wurden sicher auch schon im Mittelalter gespielt und fördern den Gruppen-Zusammenhalt. Gemischte Gruppen könnten einen kleinen Vorteil haben da auch gerade die Jüngeren gefordert werden. Durch ein Punktesystem werden wir auch jeden Tag eine Siegergruppe ermitteln können, die dann gebührend entlohnt wird.“ Geplant sind Spiele wie Kastaniendreieck, Mörderbalken, Die Welt ist eine Scheibe, Das Ritterseil, Über Flüsse und Sümpfe und Das Menschenknäuel. Die kleinen Gäste können Stockbrot am Lagerfeuer backen.

Kindgerechte Angebote

„Insbesondere für Familien wird wieder einiges geboten. Hier wird kindgerechte Unterhaltung mit Wissensvermittlung verbunden“, so Bianca Kompalla zum Kinder- und Familienprogramm. In der Tat gibt es in und um die Burg Spannendes zu entdecken. Seit vielen Jahren beteiligt sich der Heimatverein mit seinem Burgfest. Hier lernen Kinder das Schreiben mit der Feder, können mittelalterliche Siegel erstellen oder können Arabeske (verzierte Initiale) ausmalen. Anschließend gibt es dann ein Foto vom freundlichen Team von „Westenergie“ im Rittersaal. Hier sind auch die Ritter und Burgfräulein der Freyen Ritterschaft zur Lippe und zeigen ihre Rüstungen und Waffen. Auf dem Markt warten originelle Spiele wie Rattenwerfen und Künstler wie Backenbart-Bernd am Samstagnachmittag. Bereits um 15 Uhr tritt übrigens Isa Glücklich in der Burgscheune auf.

Der Eintritt für diesen Markt (Freitag, 15 bis 23 Uhr, Samstag, 11 bis 23 Uhr, Sonntag, 11 bis 20 Uhr) ist am Freitag frei, am Samstag und Sonntag beträgt er nur zwei Euro, für Kinder unter Schwertmaß (1,20 Meter) und für Gewandete ist der Markt frei.

Kläschen-Heiligabend

Der Hornsche Kläschenmarkt ist ein traditionelles Volksfest mit Kirmes, Kneipenbummel und verkaufsoffenem Sonntag. Ursprünglich wurde das Fest am Sankt-Nikolaus-Tag (Kläschen) gefeiert und später auf das erste oder zweite Novemberwochenende verlegt. Menschen aus der Umgebung kamen nach Horn und besuchten „ihre“ Kneipe. Später dann bummelten die Bürger von Kneipe zu Kneipe. Die ließen sich was einfallen und machten auch Programm. Heute sind es zahlreiche Gaststätten, die beim „Kläschen-Heiligabend“ am Freitag, 10. November 2023 ab 20 Uhr mitmachen. So spielt Dominik Biermann ab 19 Uhr in der Burgscheune.

Verkaufsoffener Sonntag

„Kläschen mit Bardentreffen“ sind eigentlich mehrere Veranstaltungen in einer. Wenn im Rahmen des Stadtfestes der IHG am Sonntag, 11. November von 13 bis 18 Uhr die Geschäfte geöffnet haben, wird ein Besuch des Marktes mit einem Einkaufsbummel verbunden. Mehr Informationen gibt es unter www.bardensprung.de.