Stadt Horn - Bad Meinberg | Bürgerdialog

Sie sind hier: Start > Rat und Verwaltung > Bürgerdialog

>>>   Hygienemaßnahmen zum Coronavirus   <<<

 

 

26.03.2020

Liebe Bürgerinnen und Bürger

Logo Horn-Bad Meinberg, Vielfalt erleben

Vielen Dank für die engagierte Mitarbeit beim BÜRGERDIALOG:

Ohne Sie hätten wir nicht erreicht, was alles in Bewegung gekommen ist.

Die ungewöhnliche Situation in Coronazeiten bringt es mit sich, dass der Austausch nicht wie gedacht funktioniert. Wir halten weiter am BÜRGERDIALOG fest und suchen nach alternativen Austauschformaten.

Die geplante Sitzung des BÜRGERDIALOGS ist durch den Blick nach vorn geprägt. Dazu ist es notwendig, den Blick kurz in die Vergangenheit und auf die aktuellen Ereignisse zu richten, um in die Zukunft sinnvoll planen zu können.

Was war?

Eine Bürgerschaft, die ihrer Wut in zwei öffentlichen Sitzungen Luft machte – und das war gut!
Davon ausgehend suchte das Organisationsteam aus Lokalpolitikern und aus Mitarbeitern der Stadt- und Kreisverwaltung ein Format, um zu verstehen, worum es den Bürgerinnen und Bürgern geht. Das geschah ohne Vorgaben, um den Vorstellungen der Beteiligten gerecht zu werden.

Im BÜRGERDIALOG teilten sich zuerst die Anwesenden nach Straßenzügen auf, um detaillierte Informationen zu bekommen. Um die brennenden Themen voranzutreiben und Forderungen zu formulieren.

Bei den Treffen wurde klar, dass die Aufteilung nach Straßenzügen an dem Punkt des BÜRGERDIALOGS nicht mehr weiter führt. Themen wurden parallel diskutiert, andere fielen hinten herüber.

Was ist?

Inzwischen wurde die erste Runde nach Themen abgehalten. Diese sind 'Immobilien und Stadtentwicklung', 'Ordnung und Sicherheit', 'Angebote für die Bürgerschaft' sowie 'KiTa und Schule' und neu 'Jugend'.  So ist es möglich, auch die aus der Bürgerschaft geforderten Probleme zu diskutieren, die bisher nicht behandelt wurden.

Innerhalb des Prozesses ist es dem Organisationsteam wichtig, Schwachstellen des Projekts zu ermitteln und die Ideen aus dem BÜRGERDIALOG aufzunehmen und ihn voranzutreiben.

Beim BÜRGERDIALOG handelt es sich für alle Beteiligten um ein Novum. Es ist vollkommen klar, dass die ersten Planungen nicht immer in die richtige Richtung liefen und dass so manche Idee von den Ereignissen überholt wurde. Trotz Professionalität und Kompetenz sind einige Vorhaben nicht reibungslos gelaufen und abgearbeitet worden. Das nimmt des Organisationsteam zum Anlass, den BÜRGERDIALOG weiterzuentwickeln, ihn zu optimieren.

Was wird?

Transparenz und Klarheit, das ist das Gebot der Zusammenarbeit: Das beginnt damit, dass die Strukturen neu geordnet wurden.

- Es wird darauf geachtet, dass Ziele und deren Umsetzung klar voneinander getrennt werden. Die Stadtentwicklungsgesellschaft ist beispielsweise kein Ziel, sondern ein Werkzeug für die Umsetzung zum Umgang mit den Problemimmobilien.

- Im Organisationsteam gibt es klare verbindliche Vereinbarungen; die politischen Moderatoren sind die Stimme des Rats, sorgen für den Fachausschusstransfer und leisten protokollarische Arbeit.

- Die inhaltliche Arbeit läuft in den Kleingruppen, Berichte, Voten und Aufträge werden in der Großgruppe bearbeitet.

- Die Kleingruppen tagen an unterschiedlichen Terminen, damit Interessierte an mehreren Themen mitwirken können. Diese Kleingruppen können beendet und thematisch neu auch eröffnet werden.

- Als Koordinator des Bürgerdialogs steht der Leiter des Sozialdienstes, Heinz Blome, zur Verfügung.

- Die Steuerungsgruppe Bürgerdialog aus drei bis fünf Vertreterinnen und Vertretern der Bürgerschaft sorgt für eine stärkere Verantwortlichkeit und Einflussnahme. Gerhard Strohmeier und Klaus Betke stehen dankenswerterweise für dieses Team schon zur Verfügung.

- Dieser anlassbezogene BÜRGERDIALOG soll nach den Sommerferien 2021 in ein Gremium, als dauerhaftes Instrument der Bürgerbeteiligung überführt werden.

- Das Zwischenfazit des laufenden Prozesses ist für den Juni 2020, das Ende dieses Bürgerdialogs ist für den Juli 2021, also vor den Sommerferien, geplant.

- Das gemeinsame Ziel, 'das gedeihliche Miteinander im Quartier' wird weiter verfolgt. Darin enthalten ist das im BÜRGERDIALOG erarbeitete Ziel, dass die Fortschreibung des INSEK in Eigenarbeit unter Beteiligung des Bürgerdialogs umgesetzt wird.

Der Bürgerdialog ist der Politik, Stadt- und Kreisverwaltung auch weiterhin wichtig. Alle im Organisationsteam sehen dieses Format der Bürgerbeteiligung als geeignet an, um das gedeihliche Zusammenleben zeitnah und unter der Beteiligung vieler voranzutreiben.

Mit gemeinsamer Arbeit zeigen wir: Es lohnt sich, mit Bürgerengagement das persönliche Lebensumfeld zu gestalten.

Das Team des BÜRGERDIALOGS freut sich darauf, mit Ihnen über buergerworkshop@horn-badmeinberg.de, buergerdialog@horn-badmeinberg.de oder 05234/201-455 in Kontakt zu treten und zu bleiben. Auch wenn die momentane Coronaphase den persönlichen Kontakt sehr erschwert, so kann auf dem Wege weitergearbeitet werden.

Downloads

Autor/in: Wübbenhorst, Marc

Kontakt
Bildung, Ordnung und Soziales
Sozialdienst / Schuldnerberatung
Mittelstraße 67
32805 Horn-Bad Meinberg
Telefon: 05234 / 201 - 253
Fax: 05234 / 201 - 1253
E-Mail: h.blome@horn-badmeinberg.de

Raum: 10 (Stadthaus)
Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren