Stadt Horn - Bad Meinberg | Nachrichten

Sie sind hier: Start > Rat und Verwaltung > Nachrichten

>>>   Hygienemaßnahmen zum Coronavirus   <<<

 

 

29.07.2021

Baubeginn für den "Bikepark - Pumptrack" in Horn

Andreas Hausen (vorne), Tim Patrick Meier (KNEHO-Lacke, v.l.), Hubert Ebers (Ländlicher Raum aktiv e.V.), Heribert Gensicki (Ländlicher Raum aktiv e.V.), Wolfgang Diekmann (Ländlicher Raum aktiv e.V.), Lena Palazio (Stadt Horn-Bad Meinberg), Bürgermeister Heinz-Dieter Krüger, Maria Kemker (Westenergie) und Corinna von Oer (Westenergie) freuen sich über die Errichtung des Pumptracks am Potthof.

Horn wird bald um ein weiteres Sport- und Freizeitangebot reicher sein. Am Potthoff nahe der Burg entsteht gerade ein Mini-Bikepark mit Pumptrack. Der Verein Ländlicher Raum aktiv e.V., Bürgermeister Heinz-Dieter Krüger und die Unterstützer haben den Startschuss gesetzt und den Baufortschritt betrachtet.

Die bisherigen Arbeiten lassen bereits sehr gut erkennen, was hier einmal entstehenden wird: Ein Rundkurs mit Wellen, Steilkurven und Sprüngen für alle, die auf Rädern unterwegs sind.

In den nächsten Tagen wird die Anlage asphaltiert, um die Strecke mit ihren Hindernissen und Hügeln zu schaffen, die mit BMX-Rädern, Mountainbikes, Skateboards, Inlineskates, Scootern und vielem mehr befahren werden kann. Der hochwertige Belag hat einen geringen Rollwiderstand wodurch er   dieses vielseitige Nutzerspektrum ermöglicht. Die Anlage kann ganzjährig und bei nahezu jeder Witterung genutzt werden.

Hubert Ebers, Initiator vom Verein Ländlicher Raum aktiv, erklärt die besondere Funktionsweise eines Pumptracks: „Die Geschwindigkeit wird beim Fahren ausschließlich durch Gewichtsverlagerung und gezielte Zieh- und Drückbewegungen aufgebaut. Mit ein wenig Übung kann der Kurs ganz ohne Pedalumdrehung durchfahren werden.“

Pumptracks sind Spiel- und Sportanlagen, die motorische Fertigkeiten auf Rollsportgeräten ausbilden. Sie sind für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, für Einsteiger bis Profis geeignet. Sogar Kleinkinder auf Laufrädern kommen auf ihre Kosten.

„Damit wird ein attraktives Sport- und Freizeitangebot geschaffen, das für alle offen steht unabhängig von Alter oder Fahrradkönnen“, freut sich Horn-Bad Meinbergs Bürgermeister Heinz-Dieter Krüger: „Es ist ein niederschwelliges Angebot, das Personen verschiedener Hintergründe zusammen bringen kann. Und, da bin ich mir sicher, es wird eine weitere tolle Attraktion nahe der Burg im Stadtkern Horn werden.“ Nach Fertigstellung wird die Stadt Horn-Bad Meinberg die Anlage von Verein übernehmen und unterhalten, um sie so allen als kostenloses Freizeitangebot zur Verfügung zu stellen.

Für den Bau wird eine Förderung aus dem Verfügungsfonds für den „Historischer Stadtkern Horn“ genutzt, einer Maßnahme aus dem Integrierten Handlungskonzept (IHK) der Stadt. Durch die Mittel, die vom Land Nordrhein-Westfalen zur Verfügung gestellt werden, können 75% der Baukosten in Höhe von etwa €65.000 finanziert werden.

Die übrigen 25% der Kosten müssen vom Verein Ländlicher Raum aktiv als Eigenanteil aufgebracht werden. Dies ist dank großzügiger Unterstützung gelungen. Der Verein bedankte sich daher besonders bei den Unternehmen KNEHO-Lacke, Autohaus Kurt Stricker und Autolackierung Diekmann aus Horn-Bad Meinberg sowie der Westenergie und der „Stiftung Sparda Bank Hannover“.

Die reinen Bauarbeiten werden im August beendet sein. Bis zur Eröffnung des Bikeparks wird es jedoch noch bis Oktober dauern. Denn bis dahin muss erst noch der neue Rasen um die Anlage herum anwachsen. 

Pressekontakt

Pressestelle
Marktplatz 4
32805 Horn-Bad Meinberg
Telefon: 05234 / 201 - 256
Fax: 05234 / 201 - 222
E-Mail: s.vogt@horn-badmeinberg.de

Raum: 27 (Rathaus)
Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Autor/in: Pressestelle Stadt Horn-Bad Meinberg, Sebastian Vogt

 Corona - Informationen

LOGO KIP Immobilien

Logo Jung kauft Alt

Haushalt

Wetter

Kreisblatt Lippe