Stadt Horn - Bad Meinberg | Corona - Nachrichten Stadt Horn-Bad Meinberg

Sie sind hier: Start > Rat und Verwaltung > Nachrichten > Corona - Nachrichten Stadt Horn-Bad Meinberg
29.03.2021

Kreis Lippe setzt Test-Option zur Corona-Notbremse um - weitere Schutzmaßnahmen greifen wegen der kreisweiten Inzidenz über 200

Logo Horn-Bad Meinberg, Vielfalt erleben

Der Kreis Lippe zieht die Test-Option. Dadurch können bestimmte Geschäfte, Einrichtungen und Dienstleister ihre Kunden und Besucher empfangen. Voraussetzung ist ein negatives Schnell- oder Selbsttestergebnis, das nicht älter als 24 Stunden sein darf. Dies legt der Kreis Lippe in einer aktuellen Allgemeinverfügung fest und folgt damit der Regelung des Landes. Durch die Test-Option entsteht eine Alternative zu den Schließungen der Corona-Notbremse. Die Regelung greift ab Dienstag, 30. März.

Übersicht: Welche Geschäfte und Einrichtungen dürfen weiterhin mit negativem Schnelltest betreten werden?

Folgende Geschäfte und Kultureinrichtungen dürfen weiterhin für Kundinnen und Kunden bzw. Besucherinnen und Besucher öffnen, sofern diese einen tagesaktuellen negativen Schnell- oder Selbsttest vorlegen:

  • Bibliotheken und Hochschulbibliotheken sowie Archive
  • Museen, Kunstausstellungen, Galerien, Schlösser, Burgen, Gedenkstätten und ähnliche Einrichtungen
  • Geschlossene Ausstellungsräume in Zoologischen Gärten und Tierparks sowie in nicht frei zugänglichen Botanischen Gärten, Garten- und Landschaftsparks
  • Einrichtungen, die Waren anbieten, die über den täglichen Bedarf hinaus gehen, wie zum Beispiel Bau- und Gartenmärkte, Textilgeschäfte, Buchhandlungen oder auch Einrichtungen zum Vertrieb von Reiseleistungen unter Einhaltung der entsprechenden Vorgaben der Coronaschutzverordnung zur Höchstanzahl von Kunden in den Verkaufsräumen
  • Körpernahe Dienstleistungen, bei denen der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann (Kosmetik, Nagelstudios, Massage etc.)

Medizinisch notwendige Leistungen, Friseurdienstleistungen, der nicht-medizinischen Fußpflege sowie der gewerbsmäßigen Personenbeförderung sind hiervon ausgenommen. Für diese Leistungen bedarf es weiterhin keines Tests. 

Was muss zum Schnell- oder Selbsttest beachtet werden? 

Der Zugang zu den betroffenen Einrichtungen und Geschäften ist nur mit einem aktuellen, bestätigten Schnell- oder Selbsttest mit negativem Testergebnis möglich. Dieser Test darf nicht älter als 24 Stunden sein.

Ein zuhause ausgeführter Selbsttest ist als Nachweis nicht ausreichend. Es muss sich um einen Schnell- oder Selbsttest einer offiziellen Teststelle handeln, die das Ergebnis bestätigt. Eine Übersicht der Teststellen, an denen ein Schnelltest gemacht werden kann, ist im Internet unter www.kreis-lippe.de/corona zu finden. Aktuell haben sich beim Kreis Lippe rund 90 Teststellen registrieren lassen.

Wer eine fremde oder gefälschte Testbescheinigung verwendet, begeht gemäß aktueller Verordnung des Landes mindestens eine Ordnungswidrigkeit. Die Geldbuße für jeden Einzelfall beträgt 1000 Euro. 

Teststellen in Horn-Bad Meinberg

  • Praxis Dr. med. Thomas Martin, Stettiner Straße 20, 32805 Horn-Bad Meinberg, Kontakt: 05234/98 14 5; E-Mail senden
  • Bad-Apotheke, Parktstraße 55, 32805 Horn-Bad Meinberg, Kontakt: 05234/97 62, E-Mail senden
  • Hausarztpraxis am Markt - Dr. med. Hans-Christian Körner und Dr. med. Patrick Daniel Dißmann, Ratstwete 3b, 32805 Horn-Bad Meinberg, Kontakt: 0174/58 97 46 9; E-Mail senden

Kreisweite 7-Tages-Inzidenz über 200: Weitere Schutzmaßnahmen ab dem 30. März

Aufgrund der kreisweiten 7-Tages-Inzidenz von über 200 greifen weitere Schutzmaßnahmen im Kreis Lippe. Die entsprechende amtliche Feststellung ist im Kreisblatt erfolgt. Somit greifen weitere Schutzmaßnahmen ab Dienstag, 30. März, die Treffen im privaten Raum betreffen. Bisher galten diese Maßnahmen ausschließlich für einzelne Städte und Gemeinden, aufgrund der hohen Inzidenz werden sie nun auf das gesamte Kreisgebiet ausgeweitet.

Treffen im privaten Raum sind dann nur noch mit einem Hausstand und einer weiteren Person, insgesamt aber höchstens 5 Personen möglich. Kinder bis zu einem Alter von einschließlich 14 Jahren werden hierbei nicht mitgezählt, Paare zählen unabhängig von ihren Wohnverhältnissen als ein Hausstand. Diese Einschränkung für Treffen im privaten Raum gilt zusätzlich zu den bereits angeordneten Schutzmaßnahmen zu Treffen im öffentlichen Raum sowie für Gottesdienste und religiöse Zusammenkünfte. Alle Schutzmaßnahmen, die vom Kreis Lippe für Treffen im öffentlichen und im privaten Raum sowie für Gottesdienste und religiöse Zusammenkünfte angeordnet wurden, gelten ausdrücklich auch über die Osterfeiertage. Weitere Informationen hierzu sind auf der Internetseite des Kreises Lippe unter www.kreis-lippe.de/corona zu finden. 

Autor/in: Pressestelle Stadt Horn-Bad Meinberg, Sebastian Vogt
Quelle: Kreis Lippe

 Corona - Informationen

LOGO KIP Immobilien

Logo Jung kauft Alt

Haushalt

Wetter

Kreisblatt Lippe