Stadt Horn - Bad Meinberg | Nachrichten

Sie sind hier: Start > Rat und Verwaltung > Nachrichten

>>>   Hygienemaßnahmen zum Coronavirus   <<<

 

 

23.12.2020

Jahresrückblick 2020

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

gute Horn-Bad Meinberger Tradition ist es zum Jahresende über die Aktivitäten und Entwicklungen in Horn-Bad Meinberg zu berichten und einen kleinen Ausblick auf das neue Jahr zu geben.


Fachbereich 1 - Zentrale Dienste

Wahlen

  • Mit der Unterstützung zahlreicher Helferinnen und Helfer konnten die Kommunalwahlen am 13. und 27. September 2020 durchgeführt und ein neuer Stadtrat sowie Herr Heinz-Dieter Krüger als neuer Bürgermeister festgestellt werden. In diesem Zuge bedankt sich die Stadt Horn-Bad Meinberg bei allen ehrenamtlich Unterstützenden für den reibungslosen Ablauf, den es besonders unter den strengen Hygieneauflagen zu bewältigen galt.
    Ein herzliches Dankeschön dafür.
  • Bundestagswahlen stehen an!
    An einem Sonntag zwischen dem 29. August und dem 24. Oktober 2021 wird die Bundestagswahl stattfinden und so die 20. Volksvertretung der Bundesrepublik Deutschland wählen. Der genaue Termin wird noch bekanntgegeben. Gehen Sie zur Wahl und bestimmen Sie mit!

Städtepartnerschaft mit Villedieu-les-Poêles und Bad Kudowa

  • Aufgrund der Corona-Pandemie wurden die geplanten Treffen und Feste der Partnerstädte abgesagt oder verschoben. Der Austausch wird stattfinden, wenn die Gesamtsituation Zusammenkünfte in diesen Größenordnungen wieder zulässt.

Fachbereich 2 - Bildung, Ordnung und Soziales

Kindertagesstätten

  • Um den Bedarf an Kita-Plätzen insbesondere im Stadtteil Horn abdecken zu können, wird in der Kita Südholzweg der Eben-Ezer-Stiftung bereits seit dem Kita-Jahr 2018/19 eine Notgruppe betrieben. Da auch die hierdurch geschaffenen Plätze zur Bedarfsdeckung nicht ausreichen, wurde nun zu Beginn des laufenden Kita-Jahres eine weitere Gruppe in dieser Einrichtung eingerichtet, die vorübergehend im städtischen Gebäude „Leopoldstaler Straße 15“ untergebracht ist. Dauerhaft ist eine bauliche Erweiterung der Kita am Standort Südholzweg geplant.

Offene Ganztagsschule

  • Nach 15 Jahren Betrieb der Offenen Ganztagsschule an den Grundschulstandorten Bad Meinberg und Horn hat die Stadt im Herbst letzten Jahres die Trägerschaft für diese Betreuungsform neu ausgeschrieben. Aufgrund des Ergebnisses dieser Ausschreibung fungiert seit dem 01. August 2020 nun die St.-Elisabeth-Stiftung Detmold als Träger der Offenen Ganztagsschule an den beiden Standorten. Die Stadt bedankt sich an dieser Stelle nochmals ausdrücklich für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit in den Jahren 2005 bis 2020 bei der Arbeiterwohlfahrt Soziale Dienste Detmold, die in diesem Zeitraum Träger der Offenen Ganztagsschule war.

Ordnungspartnerschaft und Bürgerdialog

In Horn-Bad Meinberg wurde im Herbst 2019 eine Ordnungspartnerschaft, zusammen mit Polizei, Gesundheitsamt, Kommunalem Integrationsamt, Ordnungsamt und Ausländeramt gegründet. Diese Partnerschaft hat uns, in der Zusammenarbeit, im ersten Lockdown sehr geholfen. Die Beteiligten kannten sich bereits und konnten auf Zusammenarbeitsstrukturen zurückgreifen. Wie lange uns diese Situation noch „in Atem hält“, kann momentan niemand mit Bestimmtheit sagen.

  • Die Zahl der Zuwanderer aus Südosteuropa stieg auch in 2020 noch leicht an. Im April bekamen wir vom Land NRW, gemeinsam mit Augustdorf und dem Kreis Lippe, den Zuschlag über eine dreijährige Projektförderung zur Einrichtung und Vollfinanzierung eines Quartiersbüros. Hierdurch soll, insbesondere im Stadtteil Horn, der Zuwanderung aus Südosteuropa begegnet werden. Das Quartiersbüro konnte im September seine Arbeit in der Heerstraße aufnehmen.
  • Die evangelischen Kirchen Horn und Bad Meinberg haben ebenfalls an einer Förderausschreibung der Lippischen Landeskirche, mit der Stadt Horn-Bad Meinberg als Projektpartner, zur Entwicklung sogenannter kirchlichen Erprobungsräume teilgenommen und den Zuschlag erhalten. Ziel ist es, die ehrenamtliche Arbeit im kirchlichen Raum unter den Auswirkungen der Globalisierung und dem Gemeindeschwund zu unterstützen und zu entwickeln. In der Projekt- und Planungsphase waren Corona und deren Auswirkungen noch nicht ersichtlich. Diese Stelle wird voraussichtlich im Januar 2021 ausgeschrieben und besetzt – das pandemiebedingt „ausgebremste“ Gemeindeleben wird diese Unterstützung dringend brauchen.
  • Die Stadt Horn-Bad Meinberg konnte auch in 2020 seine gute Zusammenarbeit mit dem Kommunalen Integrationszentrum des Kreises Lippe weiter ausbauen und intensivieren – viele der Projekte der Stadt würden ohne diese Kooperation unmöglich sein.
  • Der in 2019 begonnene Bürgerdialog wurde in 2020, soweit es die Corona-Regeln möglich machen, fortgesetzt. Wurde in den ersten Arbeitsgruppen in 2019 noch in den Straßenzügen über Zukunft und Entwicklung unserer Stadt gearbeitet, haben sich zwischenzeitlich mehrere Themenarbeitsgruppen zu den Themenfeldern: Immobiliensituation, Sicherheit und Ordnung, Kindergarten und Schule, Angebote für Bürgerinnen und Bürger sowie der Bereich „Jugend will was“ gebildet. Wer sich hierzu näher informieren oder an den Gruppen teilnehmen möchte, kann unter www.buergerdialog-hbm.nrw mehr Infos finden.

Fachbereich 3 - Stadtentwicklung, Bauen und Liegenschaften

Tief- und Straßenbau

  • Erneuerung zwei multifunktionale Wirtschaftswege in Vahlhausen und Belle. Länge ca. 1.800 m. Baubeginn Mai 2020. Bauabnahme Juni 2020. Baukosten ca. 350.000 €.
  • Sanierung von zwei Wirtschafts-, Wander- und Radwegen in Horn und Billerbeck. Gesamtlänge ca. 700 m. Ausführungszeitraum Juni 2020. Baukosten rund 76.000 €.
  • Gewässerumverlegung im Stt. Horn im Bereich der Leopoldstaler Straße. Umbaulänge ca. 50 m. Ausführungszeitraum Oktober bis November 2020. Baukosten rund 55.000 €.
  • Sanierung der östlichen Heerstraße in Horn. Insgesamt wurden rund 450 m² Pflasterdecke saniert. Ausführungszeitraum Mai bis Juni 2020. Baukosten rund 32.000 €.
  • Im Zuge von Netzerneuerungsmaßnahmen konnte die Stadt Horn-Bad Meinberg in Kooperation mit diversen Energieversorgungsunternehmen zahlreiche Gehwege in Horn und Bad Meinberg sanieren. Verbrauchte und stark abgängige Oberflächen wurden durch neue Pflasterdecken ersetzt.
  • Zwei Brückenbauwerke in Niederbelle wurden erneuert. Ausführungszeitraum August bis Oktober 2020. Baukosten gesamt rund 150.000 €.
  • Erneuerung der Haltestelle Mittelstraße im Stt. Horn. Ausführungszeitraum August bis November. Baukosten rund 250.000 €.
  • Der Bürgerradweg an der L 828 in Veldrom ist eine besondere Leistung Der Radweg hat eine Ausbaulänge ca. 330 m. Der Ausführungszeitraum war von Oktober bis November 2020. Die Baukosten belaufen sich auf rund 75.000 €. Mit einem Eigenanteil Stadt Horn-Bad Meinberg von 9.000 €.

Stadtplanung

  • Frühzeitige Beteiligung für den Bebauungsplan „Der Industriepark Lippe“ mit gut besuchter Info-Veranstaltung am 17.06.2020
  • Frühzeitige Beteiligung 5. Änderung des Flächennutzungsplans und des Bebauungsplan „Fachmarktzentrum Kampstraße-Süd“ mit gut besuchter Info-Veranstaltung am 19.05.2020
  • An der 2. Änderung des Flächennutzungsplanes zur Darstellung von Konzentrationszonen für Windenergie wurde auch im Jahr 2020 weitergearbeitet. Neben der Prüfung eines möglichen 1.000 m Abstandes von Windenergieanlagen zur Wohnnutzung und der kontinuierlichen Beobachtung über die Entwicklung der rechtlichen Rahmenbedingungen, wurde mit einer Untersuchung der Wald- und Schutzgebietsflächen im Stadtgebiet in Bezug auf die Eignung für die Windenergienutzung zur Formulierung von weichen Tabukriterien begonnen. Aufgrund fehlender Vorgaben zur Windenergieplanung hat der Ausschuss für Stadtentwicklung und Liegenschaften in der Sitzung vom 16.12.2020 beschlossen die Planung zur 2. Änderung des Flächennutzungsplanes nicht mehr fortzuführen und sie einzustellen.
  • Erste Projekte einer Maßnahme aus dem Verfügungsfonds wurden durchgeführt (Calisthenics- Anlage am Wall und die Säuberung Franz-Hausmann-Denkmal)
  • Ein erstes Projekt, im Rahmen des Hof- und Fassadenprogramms, wurde in der Nordstraße umgesetzt.
  • Planung Nördliche Wallanlagen - Entwicklung des Grünraums Wallanlagen“. Es handelt es sich um eine IHK-Maßnahme.
    Für die Umgestaltung der nördlichen Wallanlagen zwischen Steckers Teich und der Nordstraße wurde von einem Bürger eine Planung erstellt, die nun umgesetzt werden kann. Das Bürger ihre Ideen so konkret einbringen und das Projekt so nach vorne bringen ist vorbildlich.
  • Die erste Änderung des Bebauungsplanes " Am Schäferweg" wurde zum Abschluss gebracht. Dadurch kann der letzte Abschnitt des Baugebietes in 2021 erschlossen werden.

Hochbau

Baubetriebshof in Horn
  • Die Sanierung der Duschen, Waschraum, Umkleide für die Beschäftigten des Baubetriebshofes ist erfolgt, die bisherigen Anlagen waren noch bauzeitlich aus dem Jahr 1975
Sekundarschule Gebäude 02 (ehem. Hauptschule)
  • Die nicht unerheblichen Planungen für eine Gesamtsanierung sind erfolgt. Die Maßnahme wird voraussichtlich in drei Bauabschnitten ab 2021 erfolgen. 2020 sind bereits vorab Probe-Schadstoffsanierungen durchgeführt worden, mit Kenntnis des Sanierungszieles kann nunmehr der Aufwand der Gesamtsanierung verlässlich dargestellt werden. Begleitend werden die Planungen für das Gebäude 01 (ehem. Realschule) bearbeitet.
Burgscheune, Burgkeller
  • Es wurden diverse Reparatur und Instandsetzungsarbeiten durchgeführt, u.a. der Anstrich der Fassade an der Burgscheune
Ersatzräume Kindergarten Südholzweg
  • Damit der Bedarf an Betreuungsplätzen dargestellt werden konnte, wurden in der Leopoldstaler Str. 15, Räumlichkeiten Räume renoviert.
Grundschule Horn
  • Für die Grundschule Horn sind Planungen für eine Gesamtsanierung erfolgt, vorab sind bereits weitere energiesparende Fenster eingebaut worden.
Gymnasium Horn
  • Im Rahmen des Förderprogramms „Gute Schule 2020“ sind diverse Arbeiten erfolgt, u.a. Erneuerung des oberen Schulhofes, Fussbodenbelagsarbeiten, Einbau eines Liftes zur Inklusion, energiesparende LED Beleuchtung
Kotzenbergscher Hof
  • Es sind diverse Planungsaufträge für die Revitalisierung des Gebäudes beauftragt worden, u.a. Architekt und Planungsbüro, Tragwerksplanung, Fachplaner Elektro und Sanitär, Heizung, Lüftung.
Turmschule
  • Die bisherige „Pfützenlandschaft“ auf dem Schulhof wurde durch eine Erneuerung der Oberfläche beseitigt.
div. Kleinbaustellen

im Rahmen der Gebäudeunterhaltung erfolgten folgende u. a. Arbeiten:

  • Friedhofshalle Kreuzenstein, Dachreparatur
  • Kindergarten Pusteblume in Holzhausen-Externsteine, Notausgangstüren
  • Renovierungsarbeiten im Stadthaus und in den Kindergärten Karolinenweg und Leopoldstal

Grundstücksmanagement

  • Im Industriepark Lippe wurden 2020 zwei Gewerbeflächen veräußert, von denen ein Unternehmen bereits ansässig war und sich somit eine bevorstehende Erweiterung ermöglicht hat.
  • Zudem konnten zwei Baugrundstücke in Leopoldstal und in Holzhausen-Externsteine veräußert werden.
  • Am Hessenring und in der Kampstraße konnte je eine Gewerbefläche an ein ortansässiges Unternehmen als Erweiterungsfläche veräußert werden.
  • An der Bahnhofstraße wurde ein Gewerbegrundstück zur Ansiedlung eines Handwerksbetriebs veräußert. Der Bau der Halle hat schon begonnen.
  • Mit Blick auf eine zukünftige Erweiterung der Parkmöglichkeiten im Stadtgebiet Horn wurde ein Straßenrandstreifen erworben.
  • Für das Grünflächenprojekt Am Wall sind 2020 weitere zwei Grundstücke erworben worden
  • Auch in 2020 wurden in Zusammenarbeit mit dem Verein „Ländlicher Raum aktiv“ weitere Gestattungs- und Grundstückskaufverträge für den Bürgerradweg, Teilabschnitt Veldrom, abgeschlossen.
  • Vier weitere sanierungsbedürftige Wohngebäude wurden im Stadtteil Horn erworben, mit dem Ziel qualitativ guten Wohnraum zu schaffen.
  • Des weiteren wurde in 2020 eine landwirtschaftliche Fläche an einen Landwirt veräußert und ein Flächentausch mit dem Landesverband Lippe durchgeführt.
  • Ebenfalls wurden die Kurliegenschaften in Bad Meinberg, samt Ballhaus, Kurgastzentrum, Brunnen, Muschel und Seenkurpark vom Landesverband Lippe erworben.

Fachbereich 4 - Stadtwerke, Umwelt und öffentliche Einrichtungen

Gewässerbau

  • Die europäische Wasserrahmenrichtlinie fordert unter anderem den guten Zustand der Gewässer. In diesem Jahr wurden u.a. im Bereich des Heinrich-Drake-Platzes und der Werre-Promenade zwei Gewässerrenaturierungen von der Projektgruppe „Wasser im Fluss“ erfolgreich umgesetzt. Diese Maßnahmen wurden auch von der Regionale 2020 (Die Werre - ein Fluss verbindet OWL) unterstützt.

Kinderspielplätze

  • Auch in diesem Jahr wurden auf den Kinderspielplätzen alte Spielgeräte abgebaut und neue Spielgeräte aufgebaut.

Grünflächen

  • Die Aktion "Blühende Landschaften in Lippe" wurde vom Team des Baubetriebshofes auf weiteren innerstädtischen Flächen umgesetzt.
  • Ab September wird die Grünflächenpflege im Historischen Kurpark und im Seepark vom Baubetriebshof durchgeführt.

Friedhöfe

  • Im Friedhofsbereich wurde auf dem Friedhof Kreuzenstein die zweite Stelenanlage der Stadt HBM in Betrieb genommen (20 Kammern für jeweils bis zu zwei Urnen)

Auch in 2020 wurden zwei sehr gut frequentierte Grünschnittannahmen (März und Oktober) auf dem Lagerplatz am Eggestadion in Horn seitens der Stadt Horn-Bad Meinberg angeboten.

Wirtschaftsförderung / Stadtmarketing

IndustriePark Lippe

  • Der IndustriePark Lippe umfasst 55ha, davon 16 ha im ersten Bauabschnitt. Im ersten Bauabschnitt hat die Fa. MT Plastik GmbH mit der Erstellung des neuen Betriebsgebäudes begonnen. Damit zieht bald das vierte Unternehmen in den IndustriePark Lippe. Die Fa. Velosit beginnt mit der zweiten Erweiterung und hat dafür eine zusätzliche Fläche erworben.
  • Ein großer Logistiker will 21ha im zweiten Bauabschnitt erwerben, hierfür wird derzeit ein Bebauungsplan aufgestellt. Am 16.12.2020 hat der neu zusammengesetzte Ausschuss für Stadtentwicklung und Liegenschaften, in seiner ersten Sitzung nach der Kommunalwahl, den Entwurfsbeschluss für den Bebauungsplan gefasst. Damit wurde die Offenlegung sowie die Beteiligung der Träger öffentlicher Belange beschlossen.
  • Für ca. 10 ha, im zweiten Bauabschnitt, laufen derzeit Gespräch mit einem internationalen Unternehmen, das an dem neuen Standort Kunststoffprodukte herstellen will.
  • 3 ha sind im ersten Bauabschnitt für ein niederländisches Unternehmen reserviert. Das Unternehmen will im IndustriePark eine industrielle Produktion aufnehmen. Die Gründung der deutschen Tochtergesellschaft mit Sitz in Horn-Bad Meinberg ist erfolgt.
  • Für weitere 3ha werden derzeit Gespräche mit einem Recyclingunternehmen geführt.

GHP-Glunz (Sonae Arauco)

  • Fa. Glunz schließt zu Ende des Jahres 2020.
  • Das Heizkraftwerk wird vom neuen Eigentümer, der Fa. B + T modernisiert. Am Standort soll eine Klärschlammtrocknung entstehen um Heizenergie des Kraftwerks zu nutzen.
  • Das gesamte Gelände der Fa. Glunz soll überplant werden. Es haben intensive Gespräche mit den Eigentümern stattgefunden, ein positives Ergebnis konnte bislang nicht erreicht werden. Die Gesellschaft des Landes NRW, Bau.Land.Partner, unterstützt die Stadt Horn-Bad Meinberg bei den Gesprächen mit den Eigentümern. Bau.Land.Partner ist spezialisiert auf die Entwicklung von Brachflächen.

Bahnhofstraße gegenüber von Glunz

  • Die Fa. SW Metallbau, ein Handwerksbetrieb, hat eine Fläche erworben. Die Bauarbeiten für den neuen Betriebsstandort haben schon begonnen.
  • Für zwei weitere Flächen gibt es Interessenten.

Kampstraße / Mittelstraße

  • Das Projekt der Fa. Halsdorfer Ingenieure, für ein Fachmarktzentrum an der Kampstraße, ist weiter fortgeschritten, die frühzeitige Bürgerbeteiligung ist erfolgt. 2021 könnten, politische Entscheidungen vorausgesetzt, damit in unmittelbare Nähe zum Stadtzentrum Einzelhandelsflächen entstehen, die Kundenfrequenz in die Stadt bringen. Zusätzlich erwägt der Investor die „Alte Molkerei“ an der Mittelstr. zu erwerben, hier wird ein Neubau geplant.

Stadtverwaltung neben der Sparkasse

  • Es laufen Verhandlungen für einen Verkauf des Gebäudes. Geplant ist ein Neubau mit Einzelhandel im Erdgeschoss und Büros im Obergeschoss.

Breitband

  • Im IndustriePark Lippe und im Stadtteil Belle, ist der Breitbandausbau abgeschlossen. Hier liegen jetzt Glasfaserkabel bis in Haus, es stehen Bandbreiten bis zu 1 Gigabit zur Verfügung. Andere Stadtteile sind unterschiedlich versorgt. Für den Breitbandausbau in den unterversorgten Gebieten, den sogenannten „weißen Flecken“ hat SEWIKOM den Zuschlag für einen Ausbau bekommen. Die Ausführung verzögert sich und wird erst in 2021 abgeschlossen werden.

Stadtmarketing

  • Die hausärztliche Versorgung war auch in 2020 ein Arbeitsfeld. Hier sind Lösungen in Sicht, die eine Versorgung in Bad Meinberg sicher stellen werden.
  • Bedingt durch die Einschränkungen der Corona-Pandemie konnten keine Veranstaltungen im Stadtgebiet stattfinden. Das Festwochende zu 50 Jahre Horn-Bad Meinberg soll im September 2021 nachgeholt werden.
  • An dem Festwochenende 50 Jahre Horn-Bad Meinberg soll auch der 1. Teuto-Trail, im Rahmen der Westfalen-Trails, in Horn Bad Meinberg stattfinden.
  • Für ortsansässige Unternehmen wurde eine digitale Angebotsplattform installiert, das digitale Händlerportal. Hier können die Unternehmen kostenlos ihr Leistungsspektrum darstellen. Nutzer können nach diversen Kriterien selektieren, z. B. mit der Suche nach Lieferbetrieben.
  • Zum zweiten Mal wurde der Heimatpreis vergeben. Aus den 13 Bewerbungen wurde drei Gewinner ermittelt, den 1. Preis erhielt der Verein „Ländlicher Raum aktiv e.V.“ für seine Bürgerradwegprojekte.

Autor/in: Wirtschaftsförderung, Rüdiger Krentz

 Corona - Informationen

LOGO KIP Immobilien

Logo Jung kauft Alt

Haushalt

Wetter

Kreisblatt Lippe