Stadt Horn - Bad Meinberg | Aktuelles

Sie sind hier: Start > Wirtschaft > Integriertes Handlungskonzept (IHK) > Aktuelles

>>>   Hygienemaßnahmen zum Coronavirus   <<<

 

 

09.12.2019

Ordnungspartnerschaft für Zusammenleben

Logo Horn-Bad Meinberg, Vielfalt erleben

Zwischen der Stadt Horn-Bad Meinberg, dem Kreis Lippe und der Kreispolizeibehörde besteht seit Kurzem eine Ordnungspartnerschaft, die auch im Hinblick auf die Herausforderungen mit den Zuwanderern aus Südmittelosteuropa (SMOE) Lösungen erarbeitet.

Die Ordnungspartnerschaft fördert das gedeihliche Zusammenleben in der Stadt und sorgt für reibungslose Prozesse. 20 Experten haben sich in Horn in einer konstituierenden, nicht öffentlichen Sitzung der Ordnungspartnerschaft Horn-Bad Meinberg zusammen gefunden.

Darunter sind die Mitarbeiter aus den verschiedenen Bereichen, wie etwa Polizei, Jugendamt, Jugendhilfe, Ordnungsamt, Jobcenter, Bauplanungsamt und dem Bauordnungsamt. Die Teilnehmer erarbeiten unter der Leitung des Fachbereichsleiters Bildung, Ordnung und Soziales, Michael Jacobsmeier, der auch die Geschäftsführung der Ordnungspartnerschaft inne hat, über die praktische Umsetzung und erste gemeinsame Maßnahmen zur Verbesserung der Situation in Horn.

Die Mitglieder der Ordnungspartnerschaft werden sich zukünftig quartalsweise in ihren Arbeitsgruppen sowie anlassbezogen treffen, um ein gemeinsames und aufeinander abgestimmtes Handeln abzusprechen. Ein Treffen aller Mitglieder findet einmal pro Jahr statt.

Durch eine engere Zusammenarbeit und bessere Vernetzung der Behörden werde die Effizienz der Arbeit verstärkt, verschiedene Fachkompetenzen gebündelt und Problembereiche gemeinschaftlich angegangen. „Die Ordnungspartner generieren gemeinsame Maßnahmen, um den sozialen Frieden wiederherzustellen“ so Sabine Beine, Leiterin des Fachdienstes Soziales und Integration des Kreises Lippe.

Ordnungspartner stehen beratend zur Seite

Ein Beispiel ist die Zusammenarbeit der Schulsozialarbeit und des Ordnungsamtes. Bereits im Vorlauf der Ordnungspartnerschaft sei so das Problem der Schulschwänzer angegangen worden. So wird etwa einem Gespräch der Schulsozialarbeiterin mit den betroffenen Familien durch die Präsenz eines Ordnungsamtsmitarbeiters mehr Nachdruck verliehen, erklärt er. Eine weitere Maßnahme ist, dass die Ordnungspartner den verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen in der Stadt beratend zur Seite steht.

Um das Problem der sogenannten Schrottimmobilien anzugehen, hat die Ordnungspartnerschaft wertvolle Ratschläge von der Stadt Duisburg erhalten, Zwei Mitarbeiter der Stadt Duisburg waren nach Horn-Bad Meinberg gekommen und berichteten über ihr Vorgehen zum Thema Problemimmobilien. Bereits 2014 gründete Duisburg eine Taskforce, da es dort ähnliche Probleme wie in Horn gibt: Immobilieneigentümer vermieten auch dort mangelhaften Wohnraum zu überhöhten Mieten an Zuwanderer.

Autor/in: Marc Wübbenhorst - Prozesssteuerung IHK Horn-

Kontakt
Integriertes Handlungskonzept Horn
Stadtteilmoderator
Leopoldstaler Straße 19
32805 Horn-Bad Meinberg
Telefon: 05234 / 3211
Mobil: 0172 / 797 57 24
E-Mail: marc.wuebbenhorst@alberts-architekten.de
Raum: Turmschule(Immer Mittwochs (außer in den Ferien) oder unterwegs im Historischen Stadtkern)
Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
Stadtentwicklung, Bauen und Liegenschaften
Marktplatz 2
32805 Horn-Bad Meinberg
Telefon: 05234 / 201 - 271
Fax: 05234 / 201 - 1271
E-Mail: i.obst@horn-badmeinberg.de

Raum: 24 (Verwaltungsneubau)
Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren